Eine Retrospektive

Eine Rückschau auf beachtenswerte Romane, die der Ottobeurer Literaturkreis in den vergangenen Lesejahren behandelt hat.. Inspirationen für Menschen, die gegen den Trend lesen. Anregungen für Menschen, die lesen, bis es weh tut.

Vorschlag 1

SCHWEIGEN  von Shūsaku Endō. 

Lesereihe 2017: Über Menschen und ihre Machtlosigkeit, ohnmächtig der psychischen und physischen Gewalt ausgeliefert zu sein. 

Knapp ein Prozent der Japaner bekennen sich zum christlichen Glauben. Nach Jahrhunderten der Verfolgung sind sie bis heute als die "verborgenen Christen" bekannt. Die meisten Mitglieder der kleinen Glaubensgemeinschaft leben in der Hafenstadt Nagasaki, dort wo die ersten katholischen Missionare, meist Portugiesen, im 16. Jahrhundert anlandeten. Hinter den  Jesuiten, Franziskaner und Dominikanern aber standen die Königshäuser von Portugal und Spanien, die um kolonialen Einfluss im fernen Asien buhlten. Die Sorge um eine Intervention europäischer Flotten schreckte den Machthaber Toyotomi Hideyoshi so sehr, dass er 1587 erstmals die Missionare verbannte. Er verbot das Christentum und verfolgte die Anhänger dieser fremden Religion mit brutalen Methoden. 1622 wurden sechs Franziskaner, drei Jesuiten und 17 japanische Konvertiten in Nagasaki hingerichtet – durch Kreuzigung. Das Verbot galt über 250 Jahre. Trotzdem gelang es einer Gruppe, ihren Glauben im Geheimen zu leben; sie sind bis heute als "verborgene Christen" bekannt.

Der Septime Verlag, 2009 in Wien gegründet, ist einer der jungen und ambitionierten Kleinverlage auf dem Büchermarkt, die sich zum Ziel gesetzt haben, kompromisslose Literatur zu verlegen, mit einem hohen Anspruch an Niveau, Qualität und Rarität. Die optimale Adresse für Bücherliebhaber*innen, die gegen den Trend lesen.


Septime - Vorschau Herbst  2022

Wie kann Gott zu all dem schweigen? 

Shusaku Endo, ein japanischer Katholik, erzählt die Geschichte zweier portugiesischer Missionare, die im siebzehnten Jahrhundert in Japan versuchen, die dortige unterdrückte christliche Bewegung zu unterstützen. 1638 bricht Pater Sebastião Rodrigues nach Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten, dass sein berühmter Lehrer Ferreira seinem Glauben abgeschworen habe, nachzugehen. Nach seiner Ankunft erlebt er die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt der Autor die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen? 

Diese "japanische Theodizee", die das Leiden portugiesischer und japanischer Christen unter der Christenverfolgung schildert, haben wir gebannt gelesen. 

Verfilmt von Martin Scorsese. 2. März 2017 Kinostart.

Schweigen ist der wichtigste Roman des gefeierten japanischen Autors Shusaku Endo. Er verursachte nach seiner Veröffentlichung im Jahr 1966 eine große Kontroverse in Japan. 

Endō, Shūsaku (japanisch 遠藤 周作; * 27. März 1923 in Nishi-Sugamo, Landkreis Kita-Toshima (heute: Toshima), Präfektur Tokio; † 29. September 1996) war ein japanischer Schriftsteller und Träger des Akutagawa-Preises, des bedeutendsten japanischen Literaturpreises.

Endōs Werke sind stark von seinem römisch-katholischen Glauben geprägt. Bereits seine Mutter war Katholikin und auch Endo selbst wurde katholisch erzogen. Im Alter von 12 Jahren wurde er auf den Namen Paul getauft. 

 »Vor fast zwanzig Jahren nahm ich diesen Roman das erste Mal zur Hand. Seither habe ich ihn unzählige Male gelesen und bin nun dabei, ihn auf die Leinwand zu bringen.
Schweigen ist für mich eine Art Lebenselixier, das ich nur in sehr wenigen Kunstwerken gefunden habe.«

Martin Scorsese 


Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen