PUTIN | STALIN | LENIN

Der Kriegstreiber Putin auf den Spuren der Sowjet-Tyrannen Stalin und Lenin

Meinungsbeitrag in Kürze. 

Stalin und Lenin werden zu Stichwortgebern des Putinismus. Putin greift zunehmend auf die antiwestliche Rhetorik der sozialistischen Internationale zurück. Die Macht der Kommunistischen Partei und des Politbüros ist verschwunden, aber die Idee des mächtigen Staats ist in Russland als Erbe geblieben, nun auf Putin beschränkt. Für Putin steht die Ukraine den historischen Ansprüchen Grossrusslands im Wege. Zunehmend bedient er sich nun der bolschewistischen Strategie, dass der Zweck die Mittel heilige. Der blutige Preis, den die Menschen hierfür zahlen, ist für Putin bedeutungslos, 

Stalin versuchte, die Verfehlung ökonomischer und struktureller Ziele und die  kolossalen menschlichen Verlusten bei der Kollektivierung oder Sowjetisierung mit einer Lügenpropaganda  zu vertuschen. Aktuell widerfährt der russischen Bevölkerung das Gleiche.

Die ukrainische Bevölkerung verteidigt die europäische Friedensordnung gegen einen perfiden Aggressor.

Unsere Solidarität mit den ukrainischen Menschen darf nicht dahinschwinden. Auch nicht, wenn es im Winter in den Wohnungen, am Arbeitsplatz "arschkalt" wird.. Hilfe muss auch weh tun.