Nachlese Projekt März 2022

Harvard, Anfang der fünfziger Jahre. Ein kritisches Portrait Amerikas.

Ehrensachen | Louis Begley

Über die gesellschaftliche Umwandlung  eines Holocaust-Überlebenden in der amerikanischen Oberschicht, der sich im Verlauf der Geschichte von Henryk Weiss in Henry White verwandelt. 

>>Du wirst als Jude geboren, und du stirbst als Jude. Hitler hat es bewiesen.<<

 

Neben 'Lügen in Zeiten des Krieges' ist der Roman 'Ehrensachen' das persönlichste Buch, das Louis Begley geschrieben hat.

perlentaucher. Das Kulturmagazin - Rezensionen: Die Tageszeitung, Die Zeit, FAZ, Frankfurter Rundschau, Süddeutsche Zeitung.

Textauszüge Suhrkamp Taschenbuch (2008). Seite 45 ff.

>>Über ein Jahr lang war der Film 'Tabu der Gerechten' mit Gregory Peck die Hauptquelle meiner Informationen über Juden gewesen....Viele Menschen würden Juden einfach nicht schätzen und nicht um sich haben wollen.....Das  Gleiche gelte für Neger und Katholiken, besonders irische und italienische Katholiken.....

Daß Gewalt-Deutsche, die Juden umbrachten, oder Südstaatler, die Neger lynchten - sei eine Sache, die Möglichkeit, mit wem man Golf spielen möchte, steht auf einem anderen Blatt.....Der Clubpräsident habe geschworen, dass er nie einem Juden gestatten werde, den Golfclub zu betreten.<< 

Louis Begley

Louis Begley, 1933 in Polen geboren, arbeitete bis 2004 als Anwalt in New York. Als Schriftsteller wurde er mit seinem Roman Lügen in Zeiten des Krieges weltweit bekannt. Seine Bücher wurden in 18 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.


  • Ehrendoktorwürde der Universität Heidelberg 2008.
  • Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2000.
  • Jeanette-Schocken-Preis Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur 1995.
  • American Academy of Letters Award in Literature 1995.



>> Zum Amüsieren, nicht zum Studieren ist das College da <<

Harvard, Anfang der fünfziger Jahre: Wo die Sprößlinge der Ostküstenelite ihre soziale Stellung einüben, zählen vor allem Stil, Prestige und die Einladungslisten der wichtigen Partys. Herkunft ist alles, doch Henry, ein rothaariger und obendrein schlecht angezogener Schlaks aus jüdischer Familie, hat nur Talent vorzuweisen, anders als seine Zimmergenossen Sam und Archie, die aus reichen Elternhäusern stammen. 

Der Außenseiter will seine Herkunft abschütteln und sich Zutritt zur mondänen Jeunesse dorée verschaffen, doch der Preis des amerikanischen Traums ist hoch – und die Frau, die er liebt, scheint unerreichbar zu bleiben. 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Louis Begley im Gespräch über sein Leben und Werk 

 Louis Begley spricht mit Christiane von Korff über seinen Debütroman Lügen in Zeiten des Krieges, über sein Leben, seine Erfahrungen und Beobachtungen als Schriftsteller und sein Gesamtwerk. 

Ich möchte an der digitalen Besprechung des Romans 'Ehrensachen'  teilnehmen. Termin 

Donnerstag 31. März 2022 | 19:00 bis 20:00 Uhr. Und ich möchte den Roman 'Couscous mit Zimt' gewinnen.

Formular ausfüllen. Absenden. Sie erhalten umgehend Antwort.

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Die ersten Sätze

Dies ist meine erste Erinnerung an Henry: Ich stehe an der Tür zu einem der drei Schlafzimmer in der Erdgeschoßwohnung des Harvard-College-Studentenheims, meiner neuen Unterkunft. Ein langer, schlanker, rothaariger Junge, den ich nur von hinten sehe, lehnt sich aus dem geöffneten Fenster und winkt jemandem zu. Er hat meine Schritte gehört, dreht den Kopf und sagt, komm, schau dir das an. Das Mädchen, diese Schöne, wirft mir Kußhände zu. Ich habe sie noch nie gesehen. Sie muß verrückt sein. Ich ging zum Fenster. Und richtig, kaum drei Meter weiter stand ein Mädchen auf dem Rasen, winkte und warf Kußhände in Richtung unseres Fensters. Zwischendurch verzog sie den breit und rot geschminkten Mund und lachte übers ganze Gesicht. 

Schlüsselsätze

Du wirst als Jude geboren, und als Jude stirbst du. Hitler hat es bewiesen. (S. 48)

Henry war Jude, und zwar einer, der keinen Wert darauf legte, als Jude erkannt zu werden. (S. 82)