Literatur in Ottobeuren | Der literarische Treffpunkt im Internet

Über Bücher reden. Literatur erleben. Corona-bedingt trifft sich der Literaturkreis Ottobeuren im digitalen Raum. Zum munteren Diskurs. Neugierig? Dann machen Sie doch einfach mit. Der Online-Einstieg ist kinderleicht. Wir freuen uns auf Sie.

Unsere nächste Online Buchbesprechung.

Do 26. August 2021 | 19:00 bis 20:00 Uhr 

Spanische Lesereihe

Wie ein Stein im Geröll | Maria Barbal

Im deutschsprachigen Raum ist 'Wie ein Stein im Geröll'' ein Erfolg geworden. Über zehn Wochen (2007) hat sich der Roman - neben Harry Potter - auf den Bestsellerlisten behaupten können. Bis dahin war die katalanische Schriftstellerin Maria Barbal in Deutschland ein gänzlich unbekannter Name.

Illustration: Mohamed Hassan, Gizeh/Egypt auf Pixabay

Und sonst

Unterhaltsames | Skurriles | Bewegendes | Übersehenes | Umstrittenes | Vergessenes

COOL DOWN | PATTI SMITH | RELAXX

Streaming-Tipp. Der Schwarze Block. 100 Jahre Geschichte linker Militanz als Versuch, den Naziterror zu verhindern


Eine Lektüre, die jedes Maß an Vorstellungskraft übertrifft. Pin Up und Judenstern. 

Transit von Anna Seghers. Eine nachLESE. 
Unser Juli-Projekt.
Buch oder Film?

Wenn Liebe fremd geht. Der andere Liebesroman.

Sein Name ist ein Pseudonym. Joseph Andras. 

Die umstrittene Skulptur Yolanda von Miriam Lenk am Ufer des Bodensees.

FRANZ KAFKA. 
Ein Jugendbuch. Ab 14 Jahre.


Wussten Sie, dass Robert Habeck, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kinderbücher schreibt. Und das richtig gut. 

Übersehene Werke. Die andere Modern Classic Anthologie.

Die Geschichte einer ungleichen Freundschaft zwischen dem dicken Waldemar, Johnny Mauser, und Franz von Hahn.

Barbara Newhall Follett träumte in ihren Romanen von einem Leben abseits der Zivilisation - bis die junge Frau 1939 selbst spurlos verschwand.

Literatursommer im August und September. Und Stuttgarter Lyriknacht.

Wie viele Geheimnisse verträgt ein Leben?

Dann, wenn aller Corona-bedingten Sorgen ledig.

linksLESEN. Links und Literatur.

>> Da sah ich sie: Hunderte von Fleischstücken hingen an langen Haken. Blut rann von den frischen Stücken herunter. <<

Tagtraum und Trunkenheit einer jungen Frau

Tipp für den Sommer. Einfach WANDERBAR. Touren mit Kindern im Unterallgäu.

Rezension. Die Eisträger von Anna Enquist. Ein Roman, der unaufhaltsam seinem 'katastrophalen Schluss" entgegenprallt. 

Das Werkzeug, Holz oder Eisen, und die Anzahl der Schläge bestimmen den Blauton.

 Aktuelle Veranstaltungen im Literaturhaus München 


Das bedeutendste Werk der polnischen Holocaustliteratur.
Brot für die Toten
Chleb rzucony umarlym 

Der Abschluss-Roman der spanischen Lesereihe im Dezember. 

Feudale Grausamkeit und klerikale Doppelmoral 

Johanna Hansen. Lyrik.  Bilder. Performance.

 Tanzpaar

literatur auf arte | juli 2021

Verfilmungen von Romanen der Weltliteratur, Theaterstücken, Abenteuergeschichten, Krimis und vieles mehr gibt es im Juli 2021 auf ARTE. Das Programm finden Sie  hier.

Eulenmädchen

onlineSCRIPT

Ich verspüre keine Abscheu, als ein Hund mein Gesicht ableckt. Ich fühle den warmen Hundespeichel auf meinen Augenbrauen, auf meinen Lippen. Das Tier ist allein. Seine dunklen Augen mustern mich aufmerksam.

Lebendig. Sprechend.

Kein Mensch ist weit und breit zu sehen. Ein wohliges Gefühl steigt beim Anblick des Tieres in mir auf. Ich stütze mich auf. Meine Handflächen spüren den Schlamm, in dem ich gelegen habe. Meine Kleidung ist durchnässt und verschmutzt. Meine Blicke wandern zu dem Kreuz, das sich gegen den nächtigen Himmel abhebt. Durch die tiefhängenden Wolken schimmert wässrig der Mond. Sein Licht fällt auf einen bewaldeten aufsteigenden Berghang, der sich hinter dem Kruzifix öffnet.  Bei meiner Ankunft ist mir der Rain nicht aufgefallen. 

Als ich den nassen Pfad, den ich gekommen war, zurückblicke, sehe ich Scheinwerfer von Autos. Viele Scheinwerfer, was mich stutzig macht. Das Stottern eines Mopeds hallt durch den Regenschleier herüber. Stare kreisen über die feuchten Wiesen, die von einer Brache durchzogen sind. 
 

Ein Totenacker. Ein Totenbrett.

Die durchpflügte Erde ist schwärzlich, zum Teil nussfarbig, Nur notdürftig reinige ich meinen Mantel. Innen an meine Schädeldecke pochen verlässlich die Erinnerungen. Ich sauge tief die schwere, feuchte Luft ein. Durchsetzt mit nassem Holzrauch. 

Die aufgeweichte Schachtel mit den Tabletten, die ich bei meinem Sturz verloren hatte, verstaue ich in meiner Hosentasche. „Meine Honey Pills“, hauche ich gedankenfern und mache mich auf den Rückweg, meinen Kopf tief in den Mantelkragen versenkt. 

Ein heftiger Wind, gegen den ich mich stemmen muss, setzt ein. Der Regen legt sich.  Die Linie des Totenreiches liegt hinter uns. Der Hund folgt an meiner Seite, auf dem Weg durch den Limbus der Weggestorbenen. Er lahmt kaum wahrnehmbar. Ich bemerke eine millimeterbreite Vertrocknungsspur am linken Hinterlauf, die augenscheinlich von einer Drahtschlinge rührt.
  

„Dieses Mal bin ich überzeugt davon, etwas Gutes zu tun“, vertraue ich dem Hund an. „Das erste Mal in meinem Leben. Ein Dasein, das bislang chaotisch verlief und im Jahre 1964 seinen Verderben bringenden Höhepunkt erreichte. Meine Drogenkarriere verlief parallel zu der von Brian Jones und George Harrison. Meine Studienreisen führten nach Ägypten und nach Indien. Sie hinterließen Reiseandenken: Eine Sitar, eine Wasserpfeife, einen halluzinogenen Pilz, etwas Heroin und auch Rohopium. 

Meine durchzechten Nächte zur Zementierung der Völkerfreundschaft endeten mit Zerstörungsorgien und letztendlich  in .der Bezirksnervenklinik Schwerin, ehemals Heil- und Pflegeanstalt Sachsenberg. Meiner letzten Chance. Während des Klinikaufenthaltes wurde meine Tochter geboren. Von ihrer Existenz sollte ich jedoch erst viel später erfahren.“ 

weiterlesen 

Mitmachen und einen Roman gewinnen

Die Welt ohne Fenster

Barbara Newhall Follett

Eine Liebeserklärung an die Natur aus der Feder einer erst zwölfjährigen Autorin. Die Wiederentdeckung des Klassikers von 1926.